Einen neuen Typ Restaurant aufbauen, der unser Ausgehverhalten revolutioniert – geht das überhaupt heute noch?
Was verrückt klingt, wird gerade von zwei Nachwuchs-Unternehmern mit Verve und Leidenschaft umgesetzt.

80 Days: Der neue Standard in der Systemgastronomie?

Kevin Kessler und Julian Wessing machen sich auf dem Weg, mit “80 days” den neuen Standard in der Systemgastronomie zu erschaffen. Ihre Idee: Ein digitales Restaurant, in dem die Gäste die Speisekarte mitbestimmen. Streetfood aus Asien und US nach Deutschland bringen – mit dem perfekten Erlebnis von internationalem Flair.

Wer sind die beiden, die wagen, so groß zu denken? Treffen Sie die Nachwuchs-Unternehmer in unserem neuen Video. Paula Brandt ist Partnerin vom ->Axa Startup-Center und fördert die beiden seit ihrem ersten Treffen, das durch Axa vermittelt wurde. “Sie sind der lebende Beweis, dass gutes Unternehmertum unabhängig vom Alter ist”, sagt Paula.

Sie hat in ihrer Karriere bei großen Firmen wie Microsoft viele Vorstände und Geschäftsführer gesehen – aber nur Wenige, die in diesem Alter bereits eine so beeindruckende “Unternehmer-DNA” gezeigt haben als diese beiden.

Was ist die “DNA der neuen Unternehmer”?

Kevin Kessler und Julian Wessing haben sich im Studium getroffen. Sie sind beide Anfang zwanzig – und zeigen bereits viele Eigenschaften, die Ausnahme-Unternehmer ausmachen.

1. Das Unmögliche angehen: Ein Restaurant neuen Typs auf die Beine zu stellen erfordert einen hohen Invest. In diesem Fall sind das über 1 Mio Euro. Aber: Welcher Investor vergibt eine solche Summe an so junge Gründer,  die noch nicht einmal einen einschlägigen Background haben? Wie dornig dieser Weg zum Startkapital ist, mussten Kevin und Julian erfahren. Trotzdem geben sie nicht auf. Sie nähern sich ihrem Ziel auch weiterhin – nur eben in kleineren Schritten. Eine Agentur erstellt einen neuen Marketingauftritt. Ihr Konzept verproben sie in einem Pop-Up-Restaurant in Köln, genannt Ein Laden. Sie haben also das Kunststück geschafft, ein “MVP”, also ein erstes Produkt – “minimal viable product” -, auch ohne großen Kapitaleinsatz umzusetzen.

2. Beharrlichkeit: Unbeirrt verfolgen sie seit über einem Jahr ihr Ziel und stecken einen Großteil ihrer Freizeit in ihren Traum. Neben dem Studium und ihrem normalen Alltag. Die ersten Erfolge stellen sich ein. Sie gewinnen einen Platz im Akzelator-Jahresprogramm vom Startplatz Düsseldorf. Das Axa Startup-Center wird auf sie aufmerksam und vermittelt Paula Brandt als Mentorin. Beide Gründer erhalten ein Stipendum aus dem ->NRW-“1.000 x 1.000”-Programm.

3. Weitsicht: Kevin und Julian denken weiter. Wie können sie ihr Konzept verändern, um Investoren anzuziehen? Bei ihnen zeigt sich, was herausragende Unternehmer auszeichnet: Sie halten nicht an einem einmal eingeschlagenen Weg fest.  Sie nehmen Kurskorrekturen vor, wenn es nötig werden sollte. Mehr als alles andere sind sie Unternehmer, die ein Vorhaben auf die Straße bringen wollen. Auch, wenn sie dies beim Aufbau anpassen müssen.

4. Familiärer Background: Kevin stammt aus einer Gastronomie-Familie, Julian aus einem Unternehmer-Haushalt. Das sind beste Voraussetzungen, um mit einer guten Prise Realismus voranzuschreiten.

Paula Brandt: Mentorin für “die Neuen”

Paula Brandt ist Mentorin für ausgezeichnete Nachwuchs-Unternehmer. Im Rahmen ihrer Kooperation mit dem Axa-Startup-Center stellt sie ihnen strategisches Know-How für ihr Firmenwachstum bereit.

Links zum Artikel

Kategorien

Kunden Beispiele

Ich staune noch heute, mit welcher Klarheit uns Paula Brandt innerhalb kurzer Zeit zu unserem neuen Geschäftsmodell geführt hat. Sie scheint die Fähigkeit zu haben, in alles Strukturen hereinzubringen.

CEO, Infrastruktur Beratung

Das Allerwichtigste? Wir haben unsere KPIs endlich erreicht. Aber ehrlich gesagt war mir das Feedback einer meiner Führungskräfte noch wichtiger: ‚Sie haben die Herzen der Mitarbeiter erreicht.‘ Jemals dahin zu kommen hätte ich vor den Sparring-Sitzungen mit Paula Brandt ganz bestimmt nicht erwartet.

Geschäftsführer, Auslandsniederlassung Technologie-Konzern

Endlich mal nicht so ein Kästchenmaler. Paula Brandt hebt sich angenehm von anderen Strategieberatern ab, weil sie 100% Pragmatismus mitbringt. Aus meiner Sicht hat sie eine Alleinstellung.

Geschäftsführer, Maschinenbau-Unternehmen

Ich bedanke mich für die angenehme Zusammenarbeit mit Ihnen. Es war nicht nur fachlich zielführend, sondern auch eine Bereicherung, Sie als Persönlichkeit kennen gelernt zu haben.

Vertriebsleiter, Rechenzentrum

Ihr direkter Draht zu uns

Zeche Zollverein Katernberger Straße 107 45327 Essen

Phone: +49 201 299 799 88

Web: www.paula-brandt.de

Monatlich neu:  “Go for the 100!”-Newsletter für Inhaber aus dem Mittelstand

Werden Sie zur Nr. 1 bei Ihrer Zielgruppe