Making of:
In 3 Schritten zum Imagefilm

Das Thema steht vielen mittelständischen Inhabern wie eine Wand bevor: Ein Imagevideo drehen. Sich mit ihrer Firma professionell vor einem großen Publikum zeigen. Deshalb berichten wir heute ausführlich, worauf sie sich dabei einstellen müssen. Wir haben eine neue Folge von TechPreneure.online gedreht und zeigen Schritt für Schritt, wie die Erstellung eines Videos mit einer Filmcrew funktioniert. Der Bericht umfasst die wichtigsten drei Schritte des Produktionsablaufs: Die Planung, den Videodreh und die Nachbearbeitung.

1. Schritt: Die Planung

 

 

Die Planung des Videofilms stellt das Fundament dar. Wir haben heute in der Folge TechPreneure.online die Inhaberin einer mittelständischen Unternehmensberaterin, ->Silke Grosse-Hornke, zu Gast. Bereits einige Wochen zuvor hat sie die Eckdaten für den Dreh festgelegt. Entstehen sollen aus dem Rohmaterial gleich zwei Filme, eine neue Folge von TechPreneure.online und ein 2-minütiges Imagevideo für die eigene Website der Unternehmensberaterin.  In den Tagen vor dem Videodreh konkretisieren wir folgende Fragen:

  • Wie lang soll der Videofilm sein?
  • Welche Message soll vermittelt werden? Und ganz wichtig: Wie?
  • Wer und was sollen in dem Video zu sehen sein?
  • Wann und wo soll gedreht werden?

Nach der Klärung der Fragen erstellen wir gemeinsam ein Skript. Es ist wie ein Drehbuch aufgebaut. In ihm wird genau festgelegt, wann und wo gedreht wird und was gesagt wird – letzteres allerdings nur in groben Zügen. Der Imagefilm mit Silke Grosse-Hornke beispielsweise soll etwa 2 Minuten lang werden. Thema ist: Wie zieht sie Bewerber an? Was tut sie für ihre Mitarbeiter? Hierzu führt Tatjana Guseva von Go for the 100 ein Interview mit der Inhaberin durch. Während sie von ihrer Firma erzählt, werden Szenen von ihren Mitarbeitern eingeblendet. Der Dreh findet bei uns im Triple Z statt.

Zusammen mit der Film-Crew stimmen wir das Skript ab. Die Filmproduzenten stellen eine Liste mit den benötigten Requisiten zusammen und schätzen den Arbeitsaufwand. Die Kosten für einen Videofilm können demnach, je nach gewünschtem Ablauf, sehr unterschiedlich ausfallen. Für den Imagefilm von Silke Grosse-Hornke belaufen sich die Kosten auf einen vierstelligen Bereich.

2. Schritt: Der Videodreh – ein Bericht von Tatjana Guseva

 

 

 

 

Es ist soweit. Der Drehtag mit Silke Grosse-Hornke beginnt. Um 9 Uhr ist sie mit ihrem Team bei einem Workshop im Triple Z. Zwei Videographen – so heißen ->die Mitarbeiter aus der Filmcrew, die tatsächlich drehen – sind bei dem Teamtreffen dabei und filmen einige Szenen. Das Interview selber führen wir im Büro von Go for the 100 auf Zollverein durch. Beste Voraussetzung für einen gelungenen Dreh: Ein professionelles Video braucht eine gute Hintergrundkulisse. Um 11 Uhr treffe ich mich mit Silke Grosse-Hornke, den Videographen und ->Sandra. Sie ist eine professionelle Hair- und Make-Up Artistin und kennt die kleinen Probleme bei einem Videodreh. Zum Beispiel wirkt eine glänzende Haut nicht vorteilhaft in der Kamera, weil sie das Licht reflektiert. Aber auch feine Puderpartikel sieht man überdeutlich in der Kamera. Damit das Bild im Video überzeugt, stylt Sandra uns professionell. Haarstyling und Make-Up dauern etwa eine Stunde.

Währenddessen bauen die Videographen auf der oberen Etage das Setting für das Interview auf. Dabei spielen Lichtverhältnisse und die Kamerawinkel eine große Rolle. Für das Interview erproben beide eine zusätzliche Beleuchtung. Neben dem blendenden Ringlicht beleuchtet ein Lichtpanel auf einem Stativ die Decke. So wird also von oben noch zusätzlich Licht reflektiert. Die Kamera zeichnet einen gewählten Winkel auf. Der Ton wird durch ein Mikrofon separat aufgezeichnet und in der Nachbearbeitung mit den Aufnahmen synchronisiert. Während des Interviews verändern die beiden Videographen das Setting.

Insgesamt dauert der Videodreh 90 Minuten – eher länger als geplant, denn auch einige Versprecher kommen vor. Sie sorgen für Erheiterung. Mittlerweise ist es schon 13.30 Uhr, und Silke ist mit ihrem Team zum Mittagessen verabredet. Danach geht es für sie mit dem Workshop und dem Dreh der Teamszenen weiter.

Kategorien

Archive

Kunden Beispiele

Ich staune noch heute, mit welcher Klarheit uns Paula Brandt innerhalb kurzer Zeit zu unserem neuen Geschäftsmodell geführt hat. Sie scheint die Fähigkeit zu haben, in alles Strukturen hereinzubringen.

CEO, Infrastruktur Beratung

Das Allerwichtigste? Wir haben unsere KPIs endlich erreicht. Aber ehrlich gesagt war mir das Feedback einer meiner Führungskräfte noch wichtiger: ‚Sie haben die Herzen der Mitarbeiter erreicht.‘ Jemals dahin zu kommen hätte ich vor den Sparring-Sitzungen mit Paula Brandt ganz bestimmt nicht erwartet.

Geschäftsführer, Auslandsniederlassung Technologie-Konzern

Endlich mal nicht so ein Kästchenmaler. Paula Brandt hebt sich angenehm von anderen Strategieberatern ab, weil sie 100% Pragmatismus mitbringt. Aus meiner Sicht hat sie eine Alleinstellung.

Geschäftsführer, Maschinenbau-Unternehmen

Ich bedanke mich für die angenehme Zusammenarbeit mit Ihnen. Es war nicht nur fachlich zielführend, sondern auch eine Bereicherung, Sie als Persönlichkeit kennen gelernt zu haben.

Vertriebsleiter, Rechenzentrum

Ihr direkter Draht zu uns

Zeche Zollverein Katernberger Straße 107 45327 Essen

Phone: +49 201 299 799 88

Web: www.paula-brandt.de

3. Schritt: Die Nachbearbeitung

 

 

 

 

 

Je präziser die Planung und das Drehbuch sind, desto einfacher und schneller gestaltet sich die Nachbearbeitung für die Videographen. Nach einem langen Drehtag steht unseren Beiden stundenlanges Videomaterial zur Verfügung, aus dem nun ein etwa 2-minütiger Videofilm entstehen soll. Im ersten Schritt stellen die Videographen eine kurze Szenenauswahl zusammen.

Aus dieser Rohfassung wählen wir dann mit Silke Grosse-Hornke die gewünschten Szenen aus. Die Videographen arbeiten dann anhand der Auswahl an Details weiter. Videoschnitt, Special Effects, Animationen, Farbkorrekturen und das Audio Design nehmen einige Wochen in Anspruch.

Aus dem Rohmaterial ist für unseren YouTube-Kanal diese neue Folge von TechPreneure.online entstanden:

Links zum Artikel

Über die Autorin:
Tatjana Guseva ist bei der Go for the 100-Beratung zuständig für Marketing. Zu ihren Aufgaben zählt die Organisation von Events, die Betreuung des YouTube-Kanals sowie der Social-Media-Aktivitäten.

Tatjana Guseva, Mitarbeiterin Marketing

Monatlich neu:  “Go for the 100!”-Newsletter für Inhaber aus dem Mittelstand

Werden Sie zur Nr. 1 bei Ihrer Zielgruppe

2019-05-07T15:36:54+00:00

Rüstzeug für Ihr Wachstum