Die Branche blickt mit Spannung auf den 2-tägigen Systemhauskongress „Chancen“: Es ist das jährliche Event der Systemhausbranche. Diesmal stellten sich in Düsseldorf rund 300 IT-Dienstleister den Herausforderungen der digitalen Transformation. Paula Brandt stellte im Vortrag mit dem Systemhaus-Chef Jürgen Gut die agile Führungsmethode “Go for the 100” vor.

Systemhauskongress Chancen

 

 

 

Neue Technologien verändern die Geschäftsmodelle ihrer Kunden – aber auch die IT-Branche und die Systemhaushäuser selber. Auch sie sind gefordert, ihre eigene Ausrichtung und ihre Prozesse laufend anzupassen. Auf dem Kongress drehten sich deshalb rund 35 interaktive Sessions um das Thema. Ausgewählte Referenten beleuchteten den digitalen Wandel und stellten Lösungsstrategien vor.

Zusammen mit dem Systemhaus –>IT-On.NET, das 2017 als Systemhaus des Jahres in der Kategorie Managed Services ausgezeichnet wurde, hat ->Paula Brandt die ‘Go for the 100’-Methode entwickelt, ein Vorgehen für agile Unternehmensführung. Im Vortrag auf dem Systemhauskongress stellte sie zusammen mit ->Jürgen Gut, Gesellschafter und Inhaber der IT-On.NET Süd, vor, wie die Methode bei kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt wird. Die Zahlen sprechen für sich: Die IT-On-Net Süd verzeichnet durch die Einführung ein jährliches Gewinn-Plus von 5% sowie einen Zuwachs von 25% bei Vertragsumsätzen.

Zu Ende der Veranstaltung wurden die besten Systemhäuser Deutschlands 2019 gekürt. Grundlage ist eine Zufriedenheitsumfrage unter Kunden, die ->IDG Business Research im Auftrag von ->ChannelPartner und ->COMPUTERWOCHE jährlich durchführt. Es wurden Gewinner in insgesamt drei Umsaztzkategorien gefeiert. Beim abschließenden Dinner mit Party in der Summer Lounge konnten Kontakte geknüpft und intensiviert werden.

Vortrag: Agile Unternehmensführung

 

 

 

->Jürgen Gut und ->Paula Brandt stellen die Methode “Go for the 100” vor. Sie zeigen, wie agile Führungsmethoden auch für kleine und mittelständische Unternehmen – die sogenannten KMU – funktionieren.

Best Practice-Methode: Go for the 100

 

 

 

Die Methode hat im Praxistest zu nachweisbaren Erfolgen geführt. So fasst  ->ChannelPartner bereits vor dem Systemhauskongress die messbare Resultate, die mit der Methode erzielt wurden, zusammen. Auch die ->it-daily.net berichtet von dem Erfolg des Modells.

Infos anfordern

Kategorien

Kunden Beispiele

Ich staune noch heute, mit welcher Klarheit uns Paula Brandt innerhalb kurzer Zeit zu unserem neuen Geschäftsmodell geführt hat. Sie scheint die Fähigkeit zu haben, in alles Strukturen hereinzubringen.

CEO, Infrastruktur Beratung

Das Allerwichtigste? Wir haben unsere KPIs endlich erreicht. Aber ehrlich gesagt war mir das Feedback einer meiner Führungskräfte noch wichtiger: ‚Sie haben die Herzen der Mitarbeiter erreicht.‘ Jemals dahin zu kommen hätte ich vor den Sparring-Sitzungen mit Paula Brandt ganz bestimmt nicht erwartet.

Geschäftsführer, Auslandsniederlassung Technologie-Konzern

Endlich mal nicht so ein Kästchenmaler. Paula Brandt hebt sich angenehm von anderen Strategieberatern ab, weil sie 100% Pragmatismus mitbringt. Aus meiner Sicht hat sie eine Alleinstellung.

Geschäftsführer, Maschinenbau-Unternehmen

Ich bedanke mich für die angenehme Zusammenarbeit mit Ihnen. Es war nicht nur fachlich zielführend, sondern auch eine Bereicherung, Sie als Persönlichkeit kennen gelernt zu haben.

Vertriebsleiter, Rechenzentrum

Ihr direkter Draht zu uns

Zeche Zollverein Katernberger Straße 107 45327 Essen

Phone: +49 201 299 799 88

Web: www.paula-brandt.de

Links zum Artikel

Über die Autorin

 

 

 

Tatjana Guseva ist bei der Go for the 100-Beratung zuständig für Marketing. Zu ihren Aufgaben zählt die Organisation von Events, die Betreuung des YouTube-Kanals sowie der Social-Media-Aktivitäten.

Monatlich neu:  “Go for the 100!”-Newsletter für Inhaber aus dem Mittelstand

Werden Sie zur Nr. 1 bei Ihrer Zielgruppe